Der sichere Kfz-Betrieb
Meta-Navigation
 
Risiko Brand „Autohaus-Werkstatt geht in Flammen auf: Einsatzkräfte aus dem Umland bekämpfen das Feuer. Der Schaden wird auf 1 Mio. EUR geschätzt. Kripo vermutet technische Brandursache.“ So oder so ähnlich lauten die Schlagzeilen. Pro Jahr wird allein in Deutschland ein volkswirtschaftliches Vermögen von mehreren Milliarden Euro durch Feuer vernichtet. Denn neben dem unmittelbaren Brandschaden entstehen meist Folgeschäden in nicht unerheblicher Höhe.


Schadenfall? Das wird teuer!

  • Selbstbeteiligung und Versicherungsbeitrag können nach einem Schadenfall steigen.
  • Schadenbeseitigung und Aufbau im Betrieb verursachen Aufwand und damit Kosten.
  • Gegebenenfalls vorübergehende Betriebsschließung, bis Gebäude, Werkstatt und Büro saniert bzw. wieder aufgebaut sind

So können Sie Ihr Autohaus schützen!

Baulicher Brandschutz

  • Eine bauliche Trennung in sogenannte Brandabschnitte zwischen Lager, Werkstatt und Ausstellungsräumen ist sinnvoll. Sie verhindern damit, dass sich ein Feuer allzu schnell ausbreiten kann.
  • Setzen Sie auf bewährte Anlagentechnik und Schutzkonzepte sowie anerkannte Bauteile.
  • Stimmen Sie Ihr Brandschutzkonzept auf das Sicherheitskonzept (Einbruch-)Diebstahl ab.

Anlagentechnischer Brandschutz

  • Sorgen Sie für flächendeckende Brandmeldeanlagen.
  • Warten Sie Ihre Anlagen und Geräte regelmäßig. Gehen Sie mit Schadstoffen sorgsam um und bemühen Sie sich um Sauberkeit. Auch damit können Sie einem Feuer im Betrieb vorbeugen.
  • Feuerlöscher und Wandhydranten im Außen- und Innenbereich eignen sich für eine schnelle Brandbekämpfung durch Mitarbeiter oder Feuerwehr.
  • Sprühwasserlöschanlagen und Sprinkleranlagen sind am besten für Ausstellungen geeignet.

Organisatorischer Brandschutz

  • Erstellen Sie eine Brandschutzordnung sowie Alarm- und Räumungspläne.
  • Ernennen Sie einen Brandschutzbeauftragten.
  • Organisieren Sie Brandschutzkontrollen im Betrieb und führen Sie Betriebsbegehungen durch – auch zusammen mit der Feuerwehr.
  • Achten Sie darauf, dass Rauchverbote eingehalten werden.
  • Beseitigen Sie brandschutztechnische Mängel.
  • Lassen Sie sich bei Neu- bzw. Umbauten zum Thema Brandschutz beraten.
  • Trainieren Sie mit Ihren Mitarbeitern das richtige Verhalten im Brandfall – Sie verhindern damit Schlimmeres.
  • Lagern Sie brennbare Materialien im Außenbereich nicht unmittelbar am Gebäude; Brandstiftung ist eine nicht zu unterschätzende Schadenursache.

Präventionsmaßnahmen machen sich bezahlt – in Euro und Cent!

 
Drucken  
Zurück  |  Top